Einfach das Lieblingsbild speichern (Klick mit rechter Maustaste, dann “Bild speichern unter”) und auf dem Computer speichern. Wie Sie Bilder direkt auf dem Handy speichern und dann per WhatsApp verschicken, erklären wir am Ende des Artikels. Viel Spaß! Wer über die Festtage einen lieben oder lustigen Gruß verschicken will, macht das am besten per WhatsApp oder E-Mail. Mit diesen Osterbildkarten wird die Nachricht zum witzigen Hingucker. Wer die Bilder etwa per WhatsApp vom Handy aus verschicken will, kann sich das gespeicherte Lieblingsmotiv selbst per E-Mail schicken. So kann man die Bilder dann auf dem Smartphone öffnen und anschließend per WhatsApp verschicken. Alternativ können die Motive auch per Screenshot gespeichert werden – wir erklären hier wie das geht. Wenn Sie diesen Artikel mit der iPhone-App von t-online.de aufrufen, können Sie mit dem Finger lange auf das gewünschte Bild drücken. Erscheint dann ein Menü, tippen Sie auf “teilen” und wählen einen Dienst wie WhatsApp aus. So können Sie das Foto per WhatsApp verschicken.

Hier können Sie die iPhone-App von t-online.de herunterladen. Teilweise können Sie die Bilder auch direkt vom Smartphone aus teilen. Ob das geht, hängt aber davon ab, welches Gerät Sie nutzen und wie Sie den Artikel aufgerufen haben: Mit einem Android-Gerät (zum Beispiel ein Samsung-Handy) rufen Sie die Website von t-online.de mit einem Browser Ihrer Wahl auf. Drücken Sie nun lange mit einem Finger auf ein Foto. Klicken Sie im Menü auf “Bild teilen” und wählen Sie einen Dienst aus der Liste aus. So können Sie das Foto per WhatsApp oder einem anderen Messenger verschicken. Hasen, Eier, Lamm: Was unsere Osterbräuche eigentlich bedeuten. (Quelle: t-online.de) Ob Osterhase, bunte Eier, das traditionelle Osterlamm oder das Osterfeuer – all das gehört für uns zum Osterfest. Aber was bedeuten diese Brauchtümer eigentlich? (Quelle: t-online.de) Ostern wird in diesem Jahr sicherlich bei den meisten Menschen anders ablaufen als üblich. Wie so vieles müssen die Ostergrüße 2020 wohl digital überbracht werden.